Schwerpunkt Personal


Air Berlin rät den Kanaren, an anderer Stelle zu investieren

In einem Interview der Nachrichtenagentur Europa Press vom 13. November riet Pablo Caspers, Vizedirektor von Air Berlin für Spanien und Portugal, der kanarische Tourismus-Sektor solle mehr Geld und Kraft in das Personal investieren.

Dies sei wichtiger als „Kreuzungen, Sraßen und Hotels zu erneuern“. Laut Caspers läge hier der Grund für den Verlust von Urlaubern.

Der Vizedirektor hob hervor, Verbesserungen müssten auf zwei Gebieten stattfinden: „der Hardware, also Hotels, Anlagen und Umfeld, aber auch, und noch wichtiger, der Software, also den Arbeitnehmern“.

Caspers fügte hinzu, der kanarische Hotelier „muss lernen, dass die Touristen nicht von allein erscheinen und wenn sie von ihrem Urlaubszeil ohne positive Erfahrungen zurückkehren, nicht wiederkommen.“

 Angesprochen auf die Rolle der Reiseverantstalter äußerte Caspers, wenn diese die Möglichkeit zur Neuerschließung von Urlaubszielen und Steigerung der Gewinnmarge hätten, würden sie diese auch nutzen, und die Kanaren damit auf das Verlierertreppchen drängen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.