Schlussverkauf lockt mit hohen Rabatten


Guter Start mit vielen Angeboten – Ansturm vor allem auf Läden spanischer Modeketten

Am 7. Januar öffnete er den Kauflustigen auf den Kanaren die Türen – der langersehnte Winterschlussverkauf.

Laut des Handelsverbandes von Teneriffa (Fedeco) schloss der Weihnachtshandel wieder einmal mit 10% Verlust im Vergleich zum Vorjahr (60% seit Beginn der Wirtschaftskrise), und so hoffen die Verkäufer, während des bis zum 6. März andauernden Rabattfestes doch noch Geschäft machen zu können. Die Erwirtschaftung von ungefähr 20% des Jahresumsatzes wird erwartet.

Trotz schwindender Kaufkraft bei den Verbrauchern lockt die Aussicht auf ein gutes Schnäppchen. Der gute Start in den Saisonschlussverkauf am 7. Januar mit einem Kundenansturm, der höher als erwartet ausfiel – vor allem auf Geschäfte spanischer Modeketten – lässt den Handel und die Regierung Hoffnung schöpfen.

Bei aller Kauffreude ist es jedoch ratsam, sich über die eigenen Verbraucherrechte zu informieren, nicht zwanghaft zu kaufen und weiterhin die Preise der verschiedenen Geschäfte zu vergleichen.

Die gesetzliche Regelung besagt, jedes Geschäft müsse mindestens eine Woche und höchstens zwei Monate Rabatte anbieten.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.