Ryanair streicht alle Flüge nach Fuerteventura


Rund 5.000 Passagiere betroffen

Die irische Billigflugairline Ryanair hat angekündigt, ab 31. Januar 2009 alle Flugverbindungen nach Fuerteventura aus ihrem Flugplan zu streichen. Betroffen sind 23 Flüge pro Woche von neun europä-ischen Flughäfen aus, darunter auch Bremen, Frankfurt-Hahn und Düsseldorf-Weeze.

Rund 5.000 Passagiere, die mit Ryanair in den Winterurlaub starten wollten, stehen nun ohne Flug da und müssen umplanen. Das Unternehmen aus Dublin will zwar 100 Prozent der Ticketpreise erstatten, weigert sich aber, die Kosten für das bereits gebuchte Hotel oder den Mietwagen zu tragen.

Hintergrund des Rückzugs von der Kanareninsel ist ein Streit mit der örtlichen Tourismusgruppe AIE, die sich laut Ryanair nicht an die Marketingvereinbarung gehalten hatte, die Urlaubsinsel gemeinsam als touristische Destination zu vermarkten.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.