„Routes Africa“ überzeugte


© EFE

Teneriffa festigte seinen Ruf als Knotenpunkt zwischen den Kontinenten

Zum Abschluss der „Routes Africa 2016“, der größten Luftfahrtmesse zur Neuerschließung von Afrika-Verbindungen, die Ende Juni im Hotel Bahía del Duque Resort in Costa Adeje veranstaltet wurde, gaben Routes-Direktor Adrian Newton, Inselpräsident Carlos Alonso und Tourismusbeauftragter Alberto Bernabé eine Pressekonferenz.

Newton bestätigte, die Austragung von „Routes Africa“ auf Teneriffa ermögliche der Insel, die „wirtschaftlichen Verbindungen mit Afrika zu verbessern, ein logistisches Kettenglied zwischen Afrika, Amerika und Europa zu sein“. Er versicherte, die über 200 Teilnehmer, viele davon mit Entscheidungsbefugnis zur Schaffung neuer Flugverbindungen, „verstehen nun, warum Teneriffa ein erstklassiges Ziel ist“.

Cabildo-Präsident Carlos Alonso zeigte auf, dass Teneriffa bereits seit 2011 an diversen Veranstaltungen von „Routes“ teilgenommen hat. Dank solcher Events seien die Flugverbindungen mit Teneriffa erheblich ausgebaut worden. „Wir haben es geschafft, dass drei Fluggesellschaften eine Basis auf Teneriffa eingerichtet und neue Airlines mit einem Premium-Produkt wie British Airways, Lufthansa und Brussels Airlines in den Markt eingestiegen sind.“

Nach den Angaben von Alberto Bernabé, Leiter des Tourismusamtes von Teneriffa, haben sich die Vertreter der Inselregierung während der dreitägigen Messe mit etwa 20 Fluggesellschaften getroffen, um die Einrichtung neuer Verbindungen auszuloten. „Mindestens zwei Airlines – eine spanische und eine britische – haben sich intensiv für die steuerlichen Vorteile der Insel interessiert, um die Möglichkeiten der Einrichtung einer Filiale auf Teneriffa zu prüfen.“

Die Vertreter des Cabildos zeigten sich erfreut über den Erfolg von „Routes África“ auf Teneriffa. Die Insel ist ihrem Ziel, den hiesigen Unternehmen den Sprung nach Afrika zu erleichtern, sowie sich als logistische Tür zu Afrika und Flug-Hub zwischen drei Kontinenten zu etablieren, einen bedeutenden Schritt nähergekommen.

150 Verbindungen

Derzeit gibt es 150 Flugverbindungen mit Teneriffa, die von über 80 Airlines aus 27 Ländern betrieben werden. Im vergangenen Jahr wurden 6,4 Millionen ankommende Passagiere auf den beiden Inselflughäfen registriert. Täglich werden 141 Flüge auf den Flughäfen empfangen, sechs pro Stunde.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.