Rekordeinnahmen erwartet


© EFE

Mehr als 12 Milliarden Euro bis Ende des Jahres?

Der kanarische Tourismussektor frohlockt, denn am Jahresende könnte nicht nur die Rekordmarke von 12 Millionen Touristen, sondern auch erstmals eine Einnahmengesamtsumme von 12 Milliarden Euro erreicht werden.

Voraussetzung ist, dass der Urlauberansturm anhält und in Folge die Ausgabenhöhe weiter ansteigt. Allein bis September wurden im Sektor mehr als neun Milliarden Euro und somit 15% mehr eingenommen als im Vorjahreszeitraum – seit 2006 und Beginn der Erhebung seitens des kanarischen Statistikinstituts (Istac) ein Rekord.

Die Hoteliers jedenfalls meinen, der gute Trend werde anhalten. So glauben immerhin 32%, ihre Belegungsraten – die im Juli und August teils 80% betrugen – würden auch in den letzten Monaten des Jahres weiter ansteigen. Die Mehrheit der Hotelunternehmer (72%) bezeichnet die Situation seit Ausbruch der Unruhen im Norden Afrikas als „gut“ oder „sehr gut“.

Juan Antonio Rosado vom Hotelverband Ashotel sprach auch die Bedeutung der guten Belegung für den Arbeitsmarkt an und erklärte: „Die halbe Million Betten der kanarischen Hotels müssen gefüllt werden, damit neue Stellen geschaffen werden können.“




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.