Proteste gegen Kunsthandwerksmesse


Handwerker sehen durch Verlegung der Messe nach La Palma ihre Interessen verletzt

Die Berufsgenossenschaft der Kunsthandwerker auf den Kanarischen Inseln hat ihre „tiefe Beunruhigung und Entrüstung“ über die von der Regionalregierung getroffene Entscheidung bezüglich des Termins und Veranstaltungsorts der Regionalen Kunsthandwerksmesse 2008 geäu­ßert.

Die Regierung hat beschlossen, die üblicherweise im Dezember stattfindende Messe in den August vorzuverlegen. Außerdem wird die „Feria Regional de Artesanía“ in diesem Jahr nicht auf Gran Canaria stattfinden, sondern in Tazacorte auf La Palma. Traditionell wurde die Verkaufsmesse, an der Austeller aller Inseln teilnehmen, abwechselnd in Santa Cruz de Tenerife und Las Palmas de Gran Canaria veranstaltet.

Die Aussteller, Kunsthandwerker und kleinen Unternehmer, sind fassungslos über die Entscheidung der Regierung und sprechen schon jetzt von Umsatzeinbrüchen. Nicht nur, weil den Besuchern in der Vorweihnachtszeit das Geld lockerer in der Tasche sitzt als im Ferienmonat August, sondern auch weil sie vermuten, dass die Besucherzahlen auf La Palma weit hinter denen von Vorjahren zurückbleiben werden. Die geringe Bevölkerung, deren schwache Kaufkraft und die im Vergleich zu Gran Ca­naria und Teneriffa niedrige Urlauberzahl im Sommer sind die Hauptgründe, weshalb sie die Entscheidung der Regierung weder verstehen noch akzeptieren wollen. Es schade ihrem Geschäft und die Regierung müsse endlich einsehen, dass Kunsthandwerk nicht mehr nur als kulturelle Aktivität sondern als Wirtschaftszweig Bedeutung hat. Für viele kleine Hersteller sei es die Lebensgrundlage. „Unsere Aufgabe ist nicht nur der Erhalt von Kultur und Tradition durch unser Handwerk, sondern auch die Versorgung unserer Familien“, unterstreichen sie in ihrer Beschwerde.

Des Weiteren habe die Erfahrung gezeigt, dass die Messe auf den Randinseln einfach nicht so viel Erfolg hat wie in den Provinzhauptstädten Las Palmas und Santa Cruz.

„Schon vor vier Jahren beschlossen die Politiker, auch ohne uns in die Entscheidung miteinzubeziehen, die Regionale Messe zusammen mit der Messe in Lanzarote zu veranstalten, was kein großer Erfolg war“, bedauern die Betroffenen.

Die Regierung hat in diesem Jahr beschlossen, die Regionale Kunsthandwerksmesse der Kanaren und die jährliche Kunsthandwerksmesse der Insel La Palma zu vereinen. Als Veranstaltungsort ist das Hafengelände in Tanzacorte vorgesehen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.