Neuer Urlauberrekord aufgestellt


© Turismo de Tenerife

Über 10 Millionen Touristen kamen 2013 auf die Kanarischen Inseln

Der Tourismus boomt weltweit, und die Zahl der Reisenden in aller Welt ist 2013 im Vergleich zu 2012 um 5% gewachsen, wie die Welttourismus-Organisation mitteilte. Fast 1,09 Milliarden Menschen packte 2013 das Reisefieber, 60,66 Millionen davon reisten nach Spanien. Damit bescherte die Tourismusbranche der gebeutelten spanischen Volkswirtschaft überraschend gute Nachrichten.

Mit einem Urlauberplus von 5,6% übertrifft Spanien sogar den globalen Zuwachs von 5% und hat China überholt. Das Reiseziel España belegt nun nach den USA (67 Mio.) den dritten Platz im weltweiten Ranking. Mit 83 Millionen Touristen im Jahr 2013 steht Frankreich weiterhin an der Spitze der meistbesuchten Länder.

Auf den Kanarischen Inseln erlebte der Tourismus im vergangenen Jahr ebenfalls ein Hoch. Wie die Zahlen der Luftfahrtbehörde Aena bereits vorausahnen ließen und das Tourismusministerium am 20. Januar bestätigte, wurde 2013 ein neuer Rekord aufgestellt. 10,63 Millionen ausländische Urlauber besuchten die Inseln. Das sind fast eine halbe Million mehr als im bisherigen Rekordjahr 2011. In den Monaten März, Oktober, November und Dezember wurde sogar jeweils die Millionen-Marke geknackt, was zuvor noch nie der Fall war.

Teneriffa schloss das Jahr mit fast vier Millionen Touristen ab, was im Vergleich zu 2012 einem Zuwachs von 5% entspricht. Des Weiteren wuchs die Beliebtheit der Insel als Familienurlaubsziel. Holiday Check, das größte deutschsprachige Meinungsportal für Reise und Urlaub im Internet, hat Teneriffa zur großen Freude des hiesigen Tourismusamtes den „HolidayCheck Destination Award 2013“ in der Kategorie „Beliebtester Ort für Familienurlaub” verliehen.

Im Dezember wurde wieder einmal unter Beweis gestellt, dass die Kanarischen Inseln das Lieblingswinterziel der deutschen und britischen Urlauber sind. Alle in der Statistik der Regionalregierung erfassten Inseln (Teneriffa, Gran Canaria, Fuerteventura, Lanzarote und La Palma) erfuhren im Dezember 2013 im Vergleich zum Vorjahresmonat einen Zuwachs an ausländischen Urlaubern. Dabei waren die deutschen und britischen Urlauber eindeutig in der Mehrzahl.

Von den 1,063 Millionen Touristen, die im Dezember die Kanarischen Inseln bereisten, kamen 298.799 aus Großbritannien und 280.559 aus Deutschland. Auf dem dritten Platz im Ranking stehen die Schweden mit 96.379 Urlaubern im Dezember.

 Insgesamt bescherte der letzte Monat des vergangenen Jahres somit äußerst positive Zahlen, und auch das Jahresergebnis ist für die Branche zufriedenstellend.

Auf den fünf Inseln betrug das Urlauberplus im Dezember im Schnitt 13,2%. Über das Jahr gesehen kamen fast 5% ausländische Touristen (4,85%) mehr auf die Inseln. Verglichen mit 2012 kamen im vergangenen Jahr 489.767 Passagiere mehr aus dem Ausland auf die Kanaren. Die Daten stammen von der Luftfahrtbehörde AENA.

Der Leiter des Tourismusamtes der kanarischen Regierung, Ricardo Fernández de la Puente, gab die Zahlen mit Freude bekannt und bezeichnete dieses Ergebnis als Beweis für den Aufschwung im Tourismus im letzten Quartal 2013. Während der noch verbleibenden Zeit der Wintersaison werde sich diese Tendenz fortsetzen, erklärte er. Nichtsdestotrotz räumte Fernández de la Puente ein, dass es noch viel zu tun gibt, um die derzeit führende Position der Kanaren unter den internationalen Urlauszielen zu festigen. „Vor uns liegt die wichtige Aufgabe der Erneuerung und Modernisierung unserer Urlaubsgebiete“, erklärte er.

Zahl der Feriengäste nahm auf allen Inseln zu

Im Dezember registrierten sämtliche kanarische Flughäfen, auf denen internationale Flüge landen, einen Passagierzuwachs.

Auf Teneriffa kamen 397.185 Fluggäste an – 10,06% mehr als im Dezember 2012. Im Laufe des Jahres 2013 kamen über 3,9 Millionen Passagiere auf die Inseln, was einem Zuwachs von 5% entspricht.

Auf Gran Canaria landeten im Dezember 340.438 Passagiere aus dem Ausland – 13,71% mehr. 2013 betrug die Zahl ausländischer Urlauber knapp 3 Millionen, was ein Plus von 4,87% ausmacht.

Lanzarote konnte das Jahr 2013 mit einem Urlauberplus von knapp 10% abschließen. 1,86 Millionen Feriengäste entschieden sich für die Insel. Allein im Dezember kamen 170.169 Urlauber – knapp 20% mehr als im Vorjahresmonat.

Auf dem Flughafen der Strandinsel Fuerteventura landeten im Dezember 14,38% mehr Touristen als im Jahr zuvor; Insgesamt waren es 143.929. Im Jahresverlauf 2013 kamen 1,64 Millionen Urlauber nach Fuerteventura, 0,73% mehr als 2012.

Unterdessen hält der negative Trend auf La Palma an. Die Insel, auf der die Branche seit Längerem um eine Erhöhung der Flugfrequenzen kämpft, musste auch 2013 mit einem Urlauberminus abschließen. Fast um 14% gingen die Passagierzahlen im Vergleich zu 2012 zurück. Von Januar bis Dezember 2013 entschieden sich 104.953 ausländische Gäste für einen Urlaub auf La Palma. Darüber konnte auch die erfreuliche Dezemberstatistik mit 12.123 Fluggästen (+3,9%) nicht hinwegtrösten.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.