Neue Entsalzungsanlagen sparen 20% Energie


© CabFV

CAAF nimmt neue Anlagen, Wasserspeicher und Leitungen in Betrieb

Die Inbetriebnahme zweier neuer Wasserentsalzungsanlagen im Wasserwerk in Puerto del Rosario ermöglicht dem Wasserversorger CAAF Einsparungen von bis zu einer Million Euro jährlich.

Dank neuer Technik reduziert sich der Energieverbrauch des Entsalzungs- und Aufbereitungsvorgangs um 20%. Gleichzeitig erhöht sich die Qualität des gewonnenen Süßwassers. Jede der beiden neuen Einheiten kann bis zu 7.000 Kubikmeter Meerwasser pro Tag entsalzen, damit wird die bisher zur Verfügung stehende Wassermenge nahezu verdoppelt. Dies verschafft dem CAAF Reserven, um auf eine mögliche Steigerung der Nachfrage reagieren zu können sowie Sicherheit beim Ausfall einer der Anlagen. Die CAAF versorgt rund 30.000 Kunden auf der gesamten Insel und kann eine Spitzenproduktion von 31.000 Kubikmetern erreichen.

Die Nachfrage schwankt je nach Jahreszeit und steigert sich gewöhnlich im Juli und August um durchschnittlich 10% gegenüber dem Rest des Jahres. Zusammen mit den neuen Entsalzungsanlagen sind auch drei neue, 5.000 Kubikmeter fassende Wasserspeicher gebaut worden. Sie befinden sich in Morro Francisco, Corralejo; Morro del Puerco und Tiscamanita. Letzterer verzehnfacht die Wasserreserven in diesem Gebiet und sorgt so für Stabilität angesichts möglicher Nachfragehochs oder einer Unterbrechung der Wasserversorgung. Darüber hinaus wurden 72 Kilometer neuer Wasserleitungen verlegt.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.