„LTU“ soll wieder fliegen


Drei Investoren wollen die Airline unter dem Namen „LTYou“ aufleben lassen

Berlin – In verschiedenen touristischen Publikationen ist in den vergangenen Wochen die Nachricht erschienen, dass drei Investoren, die zuvor mit der in Konkurs gegangenen Air Berlin finanziell in Verbindung standen, einen der Vorreiter des Charterflugs, die LTU, wieder zum Leben erwecken wollen.

2007 hatte die im vergangenen Jahr eingestellte Air Berlin die LTU, die ihren Sitz in Düsseldorf hatte, übernommen, und der Name verschwand in der Versenkung.

Allerdings ist die Marke LTU nach wie vor in einigen Staaten wie in Deutschland und in den USA geschützt, sodass dort der Name LTYou registriert und auch bereits eine entsprechende Website kreiert worden ist.

Zurzeit werde noch eine Marktanalyse durchgeführt, verlautet aus eingeweihten Kreisen, um die Ziele – Länder und Flughäfen – festzulegen. Angesichts der großen Konkurrenz auf dem nationalen und europäischen Markt, der Kurz- und Mittelstrecke also, werde man sich wohl bevorzugt auf Langstreckenflüge konzentrieren.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen