La Palmas neuer Terminal eröffnet


© AENA

Bis zu 2.800 Passagiere und 14 Flüge pro Stunde

Am 7. Juli wurde der neue Terminal von La Palmas Flughafen feierlich eröffnet. Persönlichkeiten von den Kanaren und aus Madrid waren geladen und besichtigten das moderne Gebäude. Verkehrsminister José Blanco bezeichnete die neue Infrastruktur als „Tor zur Zukunft“; der kanarische Präsident Paulino Rivero erklärte, dies sei „ein großer Tag für La Palma“. Politiker, Bevölkerung … alle hoffen, der neue Terminal werde Fluggesellschaften anlocken und infolge auch die ersehnten Urlauber auf die grüne Insel bringen.

Der neue Terminal erstreckt sich über eine Fläche von 102.000 qm und umfasst neun Stockwerke, kann 2.800 Passagiere und 14 Flüge pro Stunde abfertigen und verfügt über 24 Check-In-Schalter sowie einen Schalter für Sondergepäck, neun Gates, vier Gepäckbänder und ein automatisches Gepäckförderungssystem mit einer Maximalauslastung von 3.600 Gepäckstücken pro Stunde. Eine ausgedehnte Einkaufszone umfasst 2.412 qm; im ganzen Gebäude kann per Wi-Fi auf das Internet zugegriffen werden. Die Anlage setzt auf Umweltschutz: der Boden besteht aus dem bei den Aushebungen gewonnenem Basaltstein, Sonnenpanele und Windgeneratoren produzieren 90% des benötigten Stroms – bisher einzigartig in Europa.

Das ebenfalls neue Parkhaus bietet Platz für 2.486 Kraftfahrzeuge; 46 Bushalteplätze und 11 Plätze für Kleinbusse wurden nahe des Terminals eingerichtet.

Sechs Jahre Verwaltungsverfahren und Bauzeit sowie 230 Millionen Euro wurde in die Erneuerung des Flughafens gesteckt – das größte Bauprojekt La Palmas überhaupt.

Am 8. Juli wurde der neue Terminal in Betrieb genommen. Neugierig erkundeten die ersten Passagiere das Gebäude und zeigten sich insgesamt zufrieden. Da derzeit noch wenig Gäste nach La Palma reisen, sorgte der großzügige Raum jedoch bei einigen für ein gewisses Gefühl der Leere; auch die Teilung des Flugbetriebes auf zwei Ebenen fand bei manchen wenig Anklang. Ansonsten erfreute die Gäste insbesondere die hohe Professionalität des einstmals eher familiären Flughafens. Die Bilanz am Ende des Tages lautete: 100% Pünktlichkeit.

Am 12. Juli kam es zu einigen Stromausfällen, die jedoch nur wenige Sekunden andauerten, da die Aggregate des Flughafens sofort die Versorgung übernahmen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.