Kurtaxe wieder auf dem Tisch


Regionalpräsident signalisiert Gesprächsbereitschaft

Im Februar ist im Regionalparlament die Debatte um eine Tourismus-Abgabe zu neuem Leben erweckt worden.

Román Rodríguez von Nueva Canarias (NC) forderte – wieder einmal – die Einführung einer Art Kurtaxe, was Paulino Rivero nicht, wie früher üblich, weit von sich wies. Vielmehr zeigte sich der Regionalpräsident offen für den Vorschlag, jeden Hotelgast mit einer täglichen Gebühr zu belegen und das Geld in die Modernisierung der Urlaubsorte zu investieren. 

Román Rodríguez beabsichtigt seit geraumer Zeit, die Hotelunternehmer in die Pflicht zu nehmen und an der Modernisierung bzw. Verschönerung der Urlaubsorte zu beteiligen, und zwar durch eine Tourismus-Abgabe von rund einem Euro pro Gast und Nacht.

Doch die Hotelverbände wehren sich gegen den Vorstoß und führen einen Verlust der Wettbewerbsfähigkeit gegenüber günstigeren Urlaubszielen an. „Strand-und-Sonne-Urlaubsziele gibt es schließlich an vielen Orten, nicht nur auf den Kanaren,“ heißt es mahnend in einer Mitteilung.

Trotzdem zeigte sich Regionalpräsident Paulino Rivero während einer Parlamentsdebatte trotz früherer Gegenwehr nun offen für weitere Gespräche über eine Kurtaxe.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.