Krisenbedingte Selbstständigkeit

Die „Paisaje Lunar“ soll nicht betreten werden. Foto: wb

Die „Paisaje Lunar“ soll nicht betreten werden. Foto: wb

Statistik zeigt Zunahme von Firmengründungen

Kanarische Inseln – Die Wirtschaftskrise hat das Panorama verändert. Aus dem neuesten Unternehmensregister des Nationalen Statistikinstituts (INE) lassen sich deutlich zwei Tendenzen der letzten Jahre erkennen: die Zerstörung von Unternehmen und der Anstieg der Selbstständigen.

Die wirtschaftliche Erholung zeigt sich auf dem Archipel daran, dass wieder Unternehmen gegründet werden, wobei auffällt, dass es sich in den meisten Fällen um kleine Firmen handelt.

Zu Jahresanfang waren auf den Kanarischen Inseln 135.909 Unternehmen registriert, womit die Zahl zum zweiten Mal in Folge wieder angestiegen ist. Trotzdem ist man noch weit entfernt von den 2008 eingetragenen 143.471 Unternehmen.

In den letzten acht Jahren ist vor allem die Zahl der kleinen Betriebe gestiegen, die sich Dienstleistungen im administrativen, bildenden oder gesundheitlichen Bereich widmen. Mehr Personen haben den Schritt in die berufliche Selbstständigkeit gewagt und bieten Beratungsdienste, Unterricht oder Betreuung an. Während 2008 die Zahl der Unternehmen ohne Angestellte – sprich der Freiberufler – die Hälfte aller Firmen ausmachte, liegt der Anteil auf den Kanarischen Inseln nun bei 55,6% und wird spanienweit nur in Madrid, Katalonien und Navarra übertroffen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen