Kanarische Tourismusbranche erholt sich


© EFE

Im Juli stieg die Zahl der ausländischen Besucher um 5,8%

Erfreuliche Nachrichten kommen aus dem Tourismus-Ressort der kanarischen Regierung. Die Zahl der Besucher aus dem Ausland ist demnach im Monat Juli gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres um 5,8 Prozent gestiegen. Grund genug für Rita Martín, die Tourismus-Beauftragte der kanarischen Regierung, bereits von einer Erholung der wichtigsten Branche auf den Kanaren zu sprechen.

Der verzeichnete Besucherzuwachs sei vor allen Dingen neuen Märkten zuzuschreiben, erklärte sie. So sei zum Beispiel die Zahl der Urlauber aus Frankreich um 70 Prozent gestiegen, was mit Sicherheit auf die intensiven Marketingmaßnahmen ihres Ressorts zurückzuführen sei.

Höchst zufrieden sind auch die Hoteliers im Süden von Teneriffa. Hier lagen die Belegungszahlen im Juli und der ersten Augusthälfte um 12 Prozent höher als im gleichen Vorjahreszeitraum.

„Auf den Straßen herrscht wieder Leben und vor allem die Briten wählen wieder verstärkt Teneriffa als Urlaubsziel für diesen Sommer“, freut sich José Fernando Cabrera“, der Präsident des Hotelierverbandes Ashotel.

Die Region verzeichnet zur Zeit eine Belegung von 75 Prozent ­– besonders gefragt sind die Hotels der Vier-Sterne-Kategorie. Im Inseldurchschnitt wird der Besucheranstieg auf zehn Prozent geschätzt.

Doch nicht nur die Beherbergungsunternehmen, auch Restaurants, Freitzeitanlagen, Nachtlokale etc. freuen sich über mehr Kundschaft und allmählich wiederkehrende Umsätze.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.