Kanarische Studenten sind am häufigsten von prekärer Beschäftigung betroffen


Die Absolventen der kanarischen Hochschulen führen, zusammen mit denen aus Extremadura, die Liste der Akademiker in prekären Beschäftigungsverhältnissen an.

Sie sind am zweithäufigsten in Zeitarbeitsstellen oder in Teilzeitanstellungen, in denen sie weniger Stunden arbeiten, als sie eigentlich möchten, anzutreffen.

Auch wenn Universitätsabsolventen eine höhere Beschäftigungsrate haben als der Rest der Bevölkerung, sind auch sie nicht sicher vor Arbeitslosigkeit und Prekärbeschäftigung. Auf den Kanaren arbeiten über ein Viertel, 26,9%, in befristeten Arbeitsverhältnissen.

Dies ändert sich signifikant, wenn der Absolvent zusätzlich ein Aufbaustudium oder einen Masterabschluss hat, dann sinkt die Rate der befristeten Arbeitsverhältnisse auf 18,6%.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.