Kanarische Bananen punkten in Madrid


© Wochenblatt

1. Obst- und Gemüsemesse Fruit Attraction

Fruit Attraction-Ifema war die Gemüse- und Obstmesse in Madrid, die vom 3. bis 6. November stattfand und auf der die kanarische Banane eine tragende Rolle gespielt hat.

Madrid – Unter dem Motto „Das Aroma der Inseln“ wurde hier erstmals für die erstklassige Qualität der kanarischen Banane geworben und der Branche vor Augen geführt, dass die Kanarischen Inseln als europäischer Bananenlieferant an erster Stelle stehen.

Tatsächlich hat die kanarische Banane ein größeres Verbreitungsfeld, als gemeinhin angenommen wird. „Von den rund 700.000 Tonnen Bananen der EU stammen über die Hälfte, nämlich rund 400.000 von den Kanaren“, so die kanarische Landwirtschaftsmi­nis­terin Pilar Merino.

In gelbe Plastiktüten verpackt waren die kanarischen Bananen tatsächlich ein Hingucker, denn sie wurden groß­zügig an die Messebesucher verteilt und nahezu überall auf dem 22.000 qm großen Messegelände vertreten.

Nur die kanarische Tomate kann der kanarischen Banane Konkurrenz machen. Seit 125 Jahren werden Tomaten von den Kanaren exportiert, und die Inseln sind nach Andalusien und Murcia der drittgrößte Tomatenproduzent. Doch die Banane ist sozusagen ein spanisches Nationalprodukt, wäh­rend die Tomate „international“ angebaut und vermarktet wird. Trotzdem setzt Qualität sich durch. Kanarische Tomaten erfreuen sich größter Beliebtheit vor allem in Deutschland und in England und können sich sehr wohl gegen die preiswerteren Tomaten aus Marokko behaupten.

Qualität vor Preis, das war dann auch das Motto, unter dem die kanarischen Produkte sich auf der Messe behaupten konnten. „Während in Europa mit Heizung und elektrischem Licht produziert wird, haben wir auf den Kanaren die Sonne“, so Roberto Góiriz, Sprecher des Landwirteverbands Fedex, der gleichzeitig für mehr Transportsubventionen plädierte, um die kanarischen Landwirtschaftsprodukte trotz der weiten Entfernung vom europäischen Festland konkurrenzfähig zu halten.

Die kanarische Banane, so war das Fazit, ist konkurrenzlos in ihrer Qualität und wird deshalb auch vom Konsumenten vorgezogen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.