Kanaren auf Urlaubs-Messe Fitur in Madrid


© Wochenblatt

Der Messestand präsentierte die endemische Pflanzenwelt der Kanaren und zog alle Blicke auf sich

Einmal mehr präsentierten sich die Kanarischen Inseln vom 25. bis 29. Januar mit einem aufsehenerregenden Messestand (Foto links) auf der Tourismus-Messe FITUR in Madrid und heimsten dafür traditionell den ersten Preis ein.

Madrid – Auf über 2.267 Quadratmetern präsentierten Aussteller der verschiedenen Inseln die Vielfalt der Angebote auf den Kanaren.

König Juan Carlos persönlich eröffnete die Messe mit einer Rede, in der er Spanien als „behagliches und gastfreundliches Land“ lobte und auf die wirtschaftliche Bedeutung des Tourismus für das Land einging. Auf einem Rundgang  besichtigte das Königspaar anschließend den Kanaren-Stand und informierte sich eingehend über die diversen Angebote.

Auch andere Prominente wie Sancho Gracía, Mario Picazo und María José Suarez konnten am Stand begrüßt werden, und der Sänger Carlos Baute machte der Insel Teneriffa gar eine Liebeserklärung.

Eine besondere Ehre wurde  Icod de los Vinos zuteil, indem ein Ableger des berühmten Drachenbaums neben dem  Messegebäude gepflanzt wurde.

Mittelpunkt der strategischen Gespräche auf der Messe war, mit neuen Flugverbindungen aufstrebende Märkte zu erschließen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.