ITB bescherte gute Prognosen


© CabTF

Bereits jetzt 7,5% mehr Buchungen deutscher Urlauber verzeichnet

Mit viel Optimismus war die kanarische Delegation nach Berlin zur Internationalen Tourismusbörse (ITB) gereist, und bei den Treffen mit Fluggesellschaften und Reiseveranstaltern konnten die guten Aussichten für den kommenden Sommer bestätigt werden. Ganz nebenbei wurde der Stand der Islas Canarias dann auch noch zum schönsten der europäischen Stände auf der ITB erkoren.

Berlin – Am 7. März eröffneten Paulino Rivero, Präsident der Kanarischen Inseln, und Ricardo Fernández de la Puente, Vizeleiter des Tourismus-Ressorts, den kanarischen Stand und gaben den Startschuss für die vielfältigen Aktivitäten, denn es galt, um die deutschen Urlauber zu werben. Rivero, der dem Tourismus-Ressort vorsteht, betonte die Bedeutung der deutschen Touristen, die sich im Januar mit 255.000 an die Spitze der ausländischen Gäste auf den Kanaren gesetzt und sich vor den Briten positioniert hätten. Auch hätten die Deutschen schon 7,5% mehr Buchungen für den Sommer getätigt als zum selben Zeitpunkt des Vorjahres.

Ricardo Fernández de la Puente verdeutlichte die Bedeutung der relativ ausgabenstarken deutschen Urlauber für die Kanarischen Inseln: „Für den deutschen Touristen ist Reisen ein Bedürfnis, es handelt sich um vorsichtige Verbraucher, die alle ihre Ausgaben Anfang des Jahres planen. Bei dieser Planung spielt der Urlaub eine besondere Rolle.“ 

Nach dem ersten Tag der ITB wurde von Seiten des kanarischen Tourismus-Ressorts bereits bekannt gegeben, die ersten Gespräche hätten den guten Trend für den Sommer bestätigt.

Zusammenarbeit

Im Rahmen der ITB verlängerten die Fluggesellschaften Air Berlin und BinterCanarias ihr im letzten Jahr unterzeichnetes Abkommen, wonach Binter die Air-Berlin-Fluggäste nach Lanzarote, Fuerteventura und La Palma weiterbefördert.

Mehr Air-Berlin-Flüge

Teneriffa wurde auf der ITB u.a. von Cabildo-Präsident Ricardo Melchior und Carlos Alonso, Leiter des Tourismus-amtes, Unternehmen, Gemeinden und Vertretern des Hotelverbandes Ashotel vertreten. Nach den ersten Treffen gab Alonso bekannt, Air Berlin werde im Sommer 20% mehr Teneriffa-Tickets als zuvor anbieten. Melchior stellte rund 50 deutschen Fachjournalisten die Schönheiten und Vorzüge der Insel und das neue Produkt „Tenerife, volcanes de vida“ vor. Hierbei geht es darum, das touristische Angebot der Insel um den Vulkantourismus zu erweitern. Als eines der dazugehörigen Vorhaben nannte Melchior die für das zweite Halbjahr geplante Vulkanroute der Isla Baja.

Nach Abschluss der ITB gab das Tourismusamt in ei-ner Pressemitteilung bekannt,

im vergangenen Jahr hätten 589.284 deutsche Urlauber die touristischen Unterkünfte Teneriffas besucht, 10% mehr als im Vorjahr. Besonders hob Turismo de Tenerife den bedeutenden Anstieg deutscher Urlauber im Inselnorden hervor (175.218, +21%).

Nach den diversen Treffen mit Fluggesellschaften und Reiseveranstaltern auf der ITB erklärte Alonso, die Aussichten seien derart gut, dass sich Teneriffa zu der Deutschen beliebtestes Urlaubsziel unter den Kanarischen Inseln erheben könnte.

Neue Website

La Palma präsentierte sich auf der ITB mit einer ganz neuen Website (www.visitlapalma.es), die auf Spanisch, Englisch und Deutsch über das touristische Angebot, die Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen La Palmas informiert. Hier findet man Auskunft u.a. zu den Themen Natur, Sonne und Strand, aktive Freizeitgestaltung, Kultur, Gastronomie und Sternbeobachtung. Die Seite soll ständig aktualisiert werden und in Zukunft auch auf Holländisch, Französisch und Polnisch zur Verfügung stehen. In einer zweiten Phase will die Inselregierung auch Fotos und Werbevideos auf der Website präsentieren.

Schöner Abschluss

Am letzten Tag der ITB wurde den Kanaren noch ein schönes Abschiedsgeschenk bereitet, wurde ihr Stand doch als der beste der europäischen Teilnehmer prämiert. Die Jury, die Stand, Kreativität, Service und Personal, Aktivitäten und Information prüfte, entschied sich für den kanarischen Stand wegen der gelungenen Umsetzung des Themas „Volcanic Experience“.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.