Inselverbindungen viel zu teuer


Flug- und Schiffsreisen zwischen den kleinen Kanareninseln kosten mehr als zum spanischen Festland

Lediglich 300 Kilometer Luftlinie liegen zwischen der kleinen Insel La Palma und Lanzarote und dennoch kostet das Ticket von einer Insel zur anderen meist mehr als ein Flug zum Festland, beispielsweise zur Hauptstadt nach Madrid.

Durch die mangelhaften Direktverbindungen müssen zudem die Bewohner der abseits gelegenen Inseln fast immer Zwischenlandungen auf den großen Inseln der Provinzhauptstädte Teneriffa oder Gran Canaria in Kauf nehmen.

Dadurch wird das Ticket teurer und wertvolle Zeit geht verloren – für einen Geschäftsmann bedeutet das oftmals, dass er schon am Abend vor seinem Termin anreisen muss und ihm somit zusätzlich Hotelkosten entstehen.

Schiffsreisen zwischen den Inseln noch teurer

Bei den Schiffsverbindungen ist das Problem noch gravierender, so kann die Fahrt von Lanzarote nach La Palma mit Umsteigen bis zu 24 Stunden dauern – genau so lange wie die Überfahrt ins viel entferntere Cádiz.

Das kanarische Transportnetz „Red Transcanaria de Transportes“ soll in Zukunft die interinsulären Verbindungen verbessern und vor allem die peripheren Inseln besser anbinden. Von der verbesserten Mobilität könnte der Arbeitsmarkt profitieren und der Tourismus zwischen den Inseln angekurbelt werden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.