In spanischen Bars kostet ein Bier im Durchschnitt 1,87 Euro


Auf der Karte sieht man farbig dargestellt das durchschnittliche Preisniveau, in welchem sich der Preis für eine „Caña“, ein kleines Bier, in den Innenstädten in den jeweiligen Provinzen Spaniens bewegt. Gelb steht für besonders günstige Preise bis zu 1,40 Euro und tiefrot für besonders teuer, bis zu 2,80 Euro. Foto: Cuponation

•In den Zentren der Kanarischen Provinzhauptstädte kostet ein Bier durchschnittlich 1,83 Euro
•Die teuerste Stadt ist Madrid mit 2,93 Euro pro Bier
•Cádiz ist mit einem Durchschnittspreis von 1,25 Euro pro Glas die günstigste Provinz
•Auch in Extremadura ist es mit einem mittleren Preis von 1,38 Euro günstig, ein kühles Helles trinken zu gehen
•Nur 58,5% der Bars schließen eine kleine Tapa im Preis mit ein

Mit dem Einzug des Sommers und insbesondere der Hitzewelle, unter der alle stöhnten, füllen sich die Terrassen der Bars. Den Erhebungen der Spanischen Gastronomieföderation zufolge gibt es in Spanien 101.397 Bars, eine pro 458 Einwohner. Dort konsumieren diese 21,44 Millionen Hektoliter Bier im Jahr. Doch der Preis für ein Bier ist nicht überall im Land der gleiche. Verschiedene Faktoren, wie der Tourismus, haben einen Einfluss auf den Preis.

Das Schnäppchen-Portal Cuponation.es hat mittels Umfrage eine Studie unter 103 Bars in 53 spanischen Städten durchgeführt; eine Analyse des Preises für ein Bier in den Lokalen der Innenstädte. Laut den ermittelten Daten liegt der mittlere Preis für ein kleines Bier, eine „Caña“, in Spanien bei 1,87 Euro. Das teuerste Bier findet sich im Zentrum von Madrid. Es kostet im Durchschnitt 2,93 Euro. Cádiz ist die günstigste Provinz mit 1,25 Euro.

Nach Madrid sind das Baskenland mit 2,29 Euro und die Balearen mit 2,25 Euro pro Glas die teuersten in dieser Rangliste. Am unteren Ende ist Extremadura die Region, wo man am preiswertesten ein Bier trinken gehen kann. Hier liegt der mittlere Preis bei 1,38 Euro. Es folgen Aragón mit 1,59 Euro, Murcia mit 1,60 Euro und Castilla-La Mancha mit 1,75 Euro. Für ein Bier in den Zentren der Kanarischen Provinzhauptstäd­te Las Palmas de Gran Canaria und Santa Cruz de Tenerife muss man 1,83 Euro auf den Tresen legen.

Der Faktor Tourismus beeinflusst ganz direkt die Preise im Hotel- und Gaststättenwesen. So kommt es, dass die Provinzen, die an Spaniens Küsten liegen, deutlich teurer sind als das Inland. Hier liegt der Durchschnittspreis für ein Glas Gerstensaft im Schnitt bei 1,95 Euro, während in den Provinzen, die keine Küste ihr Eigen nennen, für dasselbe Glas nur 1,80 Euro fällig werden.

Zwischen Nord und Süd gibt es dabei kein starkes Gefälle. Im Süden sind es 1,94 Euro gegenüber 1,98 Euro im Norden. An der Ostküste ist der Durchschnittspreis 1,79 Euro und in der Zentralebene 1,77 Euro. Die spanischen Inseln sind da deutlich teurer mit einem Mittelwert von 1,97 Euro.

Tapas essen gehen ist eine in ganz Spanien beliebte Tradition, doch der Umfrage zufolge reichen unter den 103 befragten Bars nur 58,5% eine der kulinarischen Kleinigkeiten kostenlos zum Bier dazu.

Cuponation ist eines der führenden Schnäppchenportale in Europa. In Spanien gibt es die Seite seit 2013. Ihre Angestellten suchen für die Nutzer der Website die besten Angebote, Preisnachlässe und Ausverkäufe heraus und bieten sie auf dem Portal zusammengefasst an. Sie berücksichtigen dabei zurzeit 12.000 Shops und Marken, darunter Amazon, Asos, Fnac und Zalando.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen