Ikea auf Lanzarote eröffnet


© Ikea

Die dritte Filiale des schwedischen Möbelhauses auf den Kanaren

Farbenfroh und fröhlich ging es am 15. Dezember auf der Eröffnungsfeier der neuen Ikea-Filiale auf Lanzarote zu. Nach Teneriffa und Gran Canaria hat der schwedische Möbelgigant nun also sein drittes Geschäft auf den Kanarischen Inseln eröffnet.

Eigens zur Einweihung angereist war die schwedische Prinzessin Brigitta, Schwester von König Gustav, die zusammen mit Arrecifes Bürgermeisterin María Isabel Déniz die ehrenvolle Aufgabe hatte, den mit dem traditionellen gelb-blauen Band umwundenen Birkenstamm zu zersägen.

Schwedenmöbel auf 8.000 qm

Die neue Ikea-Filiale verfügt über einen Ausstellungsbereich von 8.000 qm, verteilt auf zwei Etagen. Eine beaufsichtigte Kinderecke, ein Ikea-Restaurant sowie das Geschäft, in dem schwedische Lebensmittel-Spezialitäten verkauft werden, fehlen natürlich auch auf Lanzarote nicht.

Um das Möbelgeschäft auch für die Einwohner der Nachbarinsel Fuerteventura attraktiv zu machen, wurde ein Abkommen mit einer Fährgesellschaft getroffen.

Danach wird Ikea-Kunden, die für über 400 Euro eingekauft haben, die Überfahrt für zwei Personen und ein Auto bezahlt.

Die neue Filiale befindet sich im Industriegebiet Polígono Industrial Altavista II, Carretera de los Mármoles.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.