Gute Nachrichten für kanarische Unternehmen


Geld aus Luxemburg

Nachdem Regionalpräsident Paulino Rivero vor Kurzem in Brüssel auf die Not vieler kanarischer Unternehmen aufmerksam gemacht und um finanzielle Unterstützung gebeten hatte (das Wochenblatt berichtete), erreichte nun eine positive Nachricht die Inseln:

Die Europäische Investitionsbank (EIB) hat der Regionalregierung einen Kredit über 100 Millionen Euro zugesichert, der kleinen und mittleren Unternehmen Liquidität ermöglichen soll.

Der Kredit wird über die Banken vergeben. Diese müssen sich verpflichten, noch einmal das Doppelte des von der EIB im Einzelfall zur Verfügung gestellten Geldes draufzulegen.

Nach dem praktisch zum Stillstand gekommenen Kreditfluss bedeutet dies für die Unternehmen eine Möglichkeit, unter günstigen Rückzahlungs- und Zinsbedingungen an finanzielle Mittel zu gelangen.

Bei der Kreditvergabe sollen die Projekte den Vorzug erhalten, die im Zusammenhang mit der Erneuerung, Modernisierung und Verschönerung von Hotels und touristischen Infrastrukturen stehen. 




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.