Freie Bahn für fünf Golfplätze auf La Palma


Die Inselverwaltung genehmigte jedoch deutlich weniger Hotelbetten als gefordert

Nach monatelangem Hin und Her steht jetzt fest: La Palma hat den Golfplatz-Projekten auf der Insel „grünes Licht“ erteilt. Die Entscheidung fiel am 14. September im Rahmen der Abstimmung über die Einwände, die im Hinblick auf den neuen Tourismus-Entwicklungsplan, der auf den Kanaren unter dem Kürzel PTE (Plan Territorial Especial) läuft, vorgebracht wurden.

Demnach wurde den von Umweltschützern so heftig kritisierten Golfplatz-Projekten zwar freie Bahn erteilt, allerdings mit einer deutlichen Einschränkung der von den Investoren für den Ausbau des Golftourismus auf der Insel geforderten Hotelbettenzahl.

Cabildo-Präsident José Luis Perestelo erklärte nach der Abstimmung, es handle sich bei dem Plan um ein „gutes Dokument, das die Entwicklung des Tourismussektors“ der Insel ermögliche. Er versicherte außerdem, die letztendlich zugestandene Betten-Zahl stimme mit den kanarischen Touristik-Richtlinien überein und verstoße auch sonst gegen keine gesetzlichen Bestimmungen.

Das letzte Wort hat die Kanaren-Regierung

Der nun vorliegende und von La Palmas Inselverwaltung abgesegnete Entwurf des Plan Territorial Especial muss jetzt jedoch erst noch an die kanarische Regierung weitergeleitet werden, die in dieser Angelegenheit das letzte Wort haben wird.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.