Flugkapazitäten nach La Palma werden reduziert


Weniger Maschinen aus Deutschland

Ab 1. Mai werden die Flugkapazitäten von wichtigen Urlaubermärkten wie Deutschland und den Niederlanden nach La Palma merklich reduziert.

Für die Insel bedeutet dies einen weiteren Grund zur Sorge, die durch den in den letzten Monaten verzeichneten Urlauber­rückgang ohnehin bereits besteht. In den ersten drei Monaten dieses Jahres kamen 15% weniger Deutsche, 13% weniger Niederländer, 11% weniger Schweizer und 14% weniger Briten, wie die Daten der Luftfahrtbehörde Aena belegen. Besorgniserregend ist außerdem, dass auch die Zahl der Urlauber vom spanischen Festland und von anderen Kanareninseln zurückgegangen ist.

Die Leiterin des insularen Tourismusamts, Beatriz Páez, spricht von einer „schwierigen Lage“, die mit enormen Anstrengungen im Bereich der Werbung bekämpft wird. Es sei ein harter Konkurrenzkampf mit anderen kanarischen Urlaubszielen wie Gran Canaria, Teneriffa oder Lanzarote.

Für die Sommersaison sind bislang 26 wöchentliche Flugverbindungen nach La Palma bestätigt, durch die pro Woche an die 4.000 Touristen auf die Insel kommen können – für ein Hotelangebot von circa 15.000 Betten längst nicht genug, und die Hoteliers auf der Insel können sich schon jetzt ausrechnen, dass sie in diesem Sommer schlecht ausgelastet sein werden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.