Einbruch bei Pkw-Neuzulassungen


Der spanienweite Rückgang wird von den Kanaren um 9,2 Prozentpunkte übertroffen

Die Zahl der Neuzulassungen von Pkws und Geländewagen ist im März auch auf den Kanarischen Inseln erheblich zurückgegangen. In der Provinz Santa Cruz de Tenerife reduzierten sich die Neuzulassungen gegenüber dem Vorjahresmonat um 37,4%.

Wie das Verkehrsamt mitteilte, wurden auf den vier Inseln der Provinz in diesem Zeitraum nur 1.746 Fahrzeuge neu zugelassen. Obschon auch auf nationaler Ebene ein Rückgang von 28,2% verzeichnet wurde, wird dieser von den Kanaren noch weit übertroffen. Besonders stark zurückgegangen ist die Zahl der Neuzulassungen bei den Geländewagen (-42%). Im März wurden an Privatkäufer 25% weniger Pkws verkauft als im selben Monat 2007, und auch der Verkauf von Firmenwagen ging um 20% zurück. Mietwagenfirmen nahmen ebenfalls 11% weniger Fahrzeuge ab.

In der Nachbarprovinz Las Palmas de Gran Canaria gab es im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ebenfalls einen Einbruch mit 24,8% weniger Neuzulassungen, geringfügig besser als im nationalen Durchschnitt.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.