Durchschnittsrente erreicht fast 1.000 Euro


Foto: Pixabay

Madrid – Die Durchschnittsrente wächst und hat fast die symbolische Marke von 1.000 Euro im Monat erreicht. Die Sozialversicherung gab bekannt, dass im Mai die Durchschnittsrente eine Höhe von 990,01 Euro erreichte, – 5,7% mehr als im Vorjahresmonat. Hält der Trend an, könnte die symbolische 1.000 Euro-Marke noch in diesem Jahr überschritten werden.

Die Steigerung beruht auf diversen sozialen Maßnahmen des vergangenen Jahres, insbesondere auf der Koppelung der Rentenanhebung an den Verbraucherpreisindex IPC (das Wochenblatt berichtete).

Die Rentenanhebung entsprechend dem Verbraucherpreisindex wurde zum ersten Mal im Juli vergangenen Jahres angewendet. Weil die Regelung bereits zum Jahresanfang in Kraft getreten war, wurden im August die fehlenden Beträge der Vormonate rückwirkend an die Rentner ausgezahlt.

Zunächst wurde ein voraussichtlicher IPC von 1,6% angesetzt, weil sich dieser zum Jahresende aber tatsächlich auf 1,7% erhöht hatte, wurde diese Abweichung ebenfalls ausgeglichen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: