Der Fluch der „lagarta“


© Thomas Müller

Schädling bedroht jetzt auch Bananenplantagen

Eigentlich lautet der wissenschaftliche Name des Falters Chrysodeixis chalcites, doch hierzulande ist der Schädling im Volksmund als „lagarta“ oder „bicho-camello“ bekannt.

Bislang kannten vor allem Tomatenbauern, die ihre Plantagen außerhalb von Gewächshäusern hatten, das Problem. Doch mittlerweile hat der Schädling auch Bananenplantagen befallen und sorgt für Schäden an den Bananenstauden und auch an den Früchten.

Um eine effektive Bekämpfung dieses Falters zu starten, haben die Vorsitzende des kanarischen Agrarforschungsinstituts ICIA, Milagros Pérez, und der Präsident des Verbands der kanarischen Bananenanbauer, Francisco Rodríguez, ein Abkommen unterzeichnet. Vorerst soll in erster Linie die Forschung verstärkt werden, um wirksame Mittel zur Bekämpfung dieser Plage zu finden, die anscheinend gegenüber den bislang eingesetzten Pestiziden und Insektiziden eine Resistenz entwickelt hat. Ziel ist die Entwicklung eines Pflanzenschutzmittels, das einerseits über längere Zeit effektiv und andererseits möglichst umweltschonend ist.

Auf Gran Canaria, Teneriffa, La Palma, La Gomera und El Hierro sind viele Plantagen von diesem Schädling befallen, und in der vergangenen Erntesaison wurden erhebliche Verluste im Bananen- und Tomatensektor verzeichnet.

Auch vor Garten- und Grünanlagen macht der Schädling nicht halt. Bevorzugt greift er die Wurzeln empfindlicher Rasensorten an. Braune Flecken im ansonsten so saftig grünen Rasen sind die erste Folge.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.