Der Aufschwung ist da


© WB

Regionaler Vizetourismusminister bezeichnet den Urlauberzuwachs als „spektakulär“

Der aufstrebende Trend des Tourismus auf den Kanarischen Inseln zeigt sich auch im März an der Zahl ausländischer Urlauber. Schon die Zahlen vom Februar lösten in der Branche geradezu Jubel aus, denn im Vergleich zum selben Monat des Vorjahres war ein Besucherzuwachs von 18% verzeichnet worden.

Nun zeigt sich auch im Jahresverlauf, dass die Kanaren wieder in Mode kommen und die Zeit sinkender Urlauberzahlen wohl vorerst vorbei ist.

Die kanarische Regierung hat anhand der Daten der Flughafenbehörde AENA das Ergebnis des Monats März bekannt gegeben, das äußerst erfreulich ausfällt. 1.025.160 ausländische Urlauber kamen im vergangenen Monat auf die Inseln, was im Vergleich zu März 2010 einen Zuwachs von 21,75% ausmacht. Der regionale Vizetourismusminister Ricardo Fernández bezeichnete diesen Zuwachs als „spektakulär“ und wies darauf hin, dass er in doppelter Hinsicht bedeutend sei, denn im vergangenen Jahr sei die Karwoche bereits Ende März gewesen, während dieses Jahr Ostern ja erst in den April fällt.

Auch im bisherigen Jahresverlauf weist die Bilanz auf eine deutliche Erholung der Tourismusbranche hin: Seit Januar 2011 kamen 2,82 Millionen ausländische Touristen auf die Kanaren – 445.312 mehr als im selben Zeitraum 2010 –, was einer Steigerung von 18,71% entspricht.

Besonders gefragt war im März die Strandinsel Fuerteventura, die sage und schreibe 39% mehr Urlauber verzeichnete als vor einem Jahr. Und auch im Jahresverlauf ist die Entwicklung der Touristenzahlen auf dieser Insel mit einem Plus von 39,9% aufstrebend.

Für Gran Canaria entschieden sich im März 309.723 Urlauber, 17% mehr als im Vorjahresmonat. Der Zuwachs im Jahresverlauf beträgt auf dieser Insel 16,13%.

Auf Teneriffa verbrachten im März 366.241 Ausländer einen Urlaubsaufenthalt, 66.686 mehr als im März 2010 – ein Zuwachs von 22,26%. Im Jahresverlauf besuchten Teneriffa bereits über eine Million Touristen, was ebenfalls einem Plus von 16,23% entspricht.

Lanzarote verbuchte im März ebenfalls 16,86% mehr Urlauber und im Jahresverlauf ein Plus von 13,44%. Weniger erfreulich sind dagegen die Zahlen auf La Palma, wo im März 6% weniger Urlauber gezählt wurden als im Vorjahresmonat, und auch im Jahresvergleich ist die Touristenzahl um 5% rückläufig gewesen.

Dass die Kanaren insgesamt sich wieder über steigende Besucherzahlen freuen dürfen, ist für Ricardo Fernández ein klares Zeichen für den „guten Moment“, den die Branche durchlebt. Immerhin stehen die Inseln an der Spitze aller nationalen Destinationen was die Erholung des Tourismussektors angeht. Und auch im April wird sich daran vermutlich wenig ändern, denn über Ostern werden viele kanarische Hotels ausgebucht sein. „Wir erwarten vier sehr gute Osterfeiertage und eine gute Hotelauslastung auch in der übrigen Osterwoche“, erklärte er.

Auf nationaler Ebene hat sich die Tourismuswirtschaft in den ersten drei Monaten dieses Jahres ebenfalls deutlich erholt. Das touristische Bruttoinlandsprodukt hat sich nach Angaben der spanischen Tourismus-Lobby Exceltur um 2,4% verbessert, wofür zu 89% die Kanarischen Inseln verantwortlich waren. Die „konjunkturell“ guten Zeiten seien vor allem durch die Umbuchungen wegen der Unruhen in Nordafrika bedingt, von denen nach Auskunft von Exceltur „fast ausschließlich“ die Kanarischen Inseln profitiert haben.

Der Verband erwartet auch für den Sommer einen Buchungsansturm für Spanien, das ein beliebtes Ausweichziel für Ägyptenurlauber bleiben wird.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.