Das Augenmerk verstärkt auf deutsche Urlauber richten


Die Deutschen verreisen wieder, aber nicht unbedingt auf die Kanaren. Dies ist das Fazit der jüngsten Marktstudie des Fremdenverkehrsamts von Gran Canaria.

Die zusammengetragenen Daten weisen auf eine Erholung des deutschen Tourismus in der Wintersaison und eine Steigerung der Buchungen im Hinblick auf den Sommer hin. Allerdings, so stellt das Tourismus­amt fest, scheinen die Deutschen sich weniger in Richtung Kanaren zu bewegen als in Richtung anderer Urlaubsziele, deren Preis-Leistungsverhältnis bekanntermaßen sehr gut ist, z. B. Türkei und Ägypten. Während die Marktstudie ergab, dass die Deutschen auf dem internationalen Reisemarkt für den Sommer etwa 10,9 % mehr Buchungen vornehmen werden, sieht die Buchungslage auf den Kanaren mit einem Minus von 25 % wenig erfreulich aus.

Die Fachleute des Fremdenverkehrsamts sehen die Verbesserung der Angebote als einzige Möglichkeit, diesem voraussichtlichen Urlauberrückgang aus Deutschland im Sommer 2010 entgegenzuwirken. Die Experten merken allerdings an, dass das Ergebnis der Marktstudie keinesfalls definitiv sein muss und lediglich eine Tendenz zeigt, denn die Buchungszeit für den Sommerurlaub habe gerade erst begonnen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.