CC zeigt Interesse an Touristensteuer


© Melia Hoteles

Auf den Balearen tritt im Juni dieses Jahres die sogenannte „Ecotasa“ in Kraft

Die nationalistisch orientierte Regionalpartei der Kanarischen Inseln, Coalición Canaria (CC), interessiert sich anscheinend für die Details der Wiedereinführung der Touristensteuer auf den Balearen.

„Wichtige Parteimitglieder“ von CC hätten Unterlagen dazu angefordert, berichtet die Zeitung Diario de Avisos. Dabei handele es sich zwar nicht um Mitglieder der Regierungsfraktion, und die Leiterin des Kanarischen Finanzressorts, Rosa Dávila (CC), habe versichert, „eine Touristensteuer ist sehr weit von unseren Ufern entfernt“. Dennoch würde der Gesetzesentwurf des Balearischen Regierungsrats von Mitgliedern der CC mit Interesse verfolgt.

Ökotaxe ab Sommerbeginn

Am 8. Januar hat der Regierungsrat der Balearen dem Gesetzesentwurf einer Touristensteuer oder Ökotaxe zugestimmt. Die von der PP stets abgelehnte Abgabe für Touristen wurde mit der Übernahme der Regionalregierung durch die Sozialisten 2015 wieder aktuell. Unter Regionalpräsidentin Francina Armengol (PSOE) wird die umstrittene Steuer nun 2016 eingeführt. Ab Juni sollen alle Urlauber über 16 Jahren auf den Balearen pro Tag zwischen 0,25 und 2 Euro zahlen. Davon erhofft sich die Regierung jährlich Einnahmen in Höhe von mindestens 50 Millionen Euro, die in Nachhaltigkeit, Umwelt- und Landschaftsschutz investiert werden sollen. 

Auch Residenten der Balearen, die einen Urlaubsaufenthalt in einem Hotel oder einer Apartmentanlage ihrer Ferieninsel buchen, werden von der Steuer nicht befreit. Es gilt „gleiche Pflicht für alle“. Der Steuersatz sinkt um 50% in der Nebensaison und für Aufenthalte von mehr als acht Tagen im selben Hotel. 

Das Modell der Ökosteuer (Ecotasa) bzw. Touristik-Umweltsteuer war erstmals von der Balearen-Regierung unter dem Vorsitz des Sozialisten Francesc Antich nach vielem Hin und Her verabschiedet worden und trat im Mai 2002 in Kraft. Mit durchschnittlich einem Euro pro Tag wurden Balearen-Besucher zur Kasse gebeten, um Projekte zum Schutz der Umwelt des Archipels zu finanzieren.

Die Ökotaxe wurde von Regionalpräsident Jaume Matas (PP) nach seinem Wahlsieg im Oktober 2003 wieder aufgehoben. Francesc Antich wurde in der Legislaturperiode 2007-2011 erneut zum Präsidenten der Regionalregierung der Balearen gewählt, sah jedoch von der Wiedereinführung der Ökotaxe ab.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.