Bio-Anbau immer noch minimal


Auf den Kanaren gibt es 675 Bio-Bauern

Nur auf ganz knappen zwei Prozent der landwirtschaftlich genutzten Fläche der Kanarischen Inseln wird nach den Prinzipien des biologischen Anbaus gearbeitet.

Konkret bedeutet dies, dass von den insgesamt 50.195,39 Hektar Landwirtschaftsfläche, derzeit nur etwa 996,41 Hektar dem biologischen Anbau dienen.

Dennoch ist auch auf dem Archipel diesbezüglich eine steigende Tendenz zu beobachten. Immerhin 675 Landwirte widmen sich auf den Inseln inzwischen dem biologischen Anbau. Die meisten dieser Bio-Bauern (308) haben ihre Betriebe auf Teneriffa, 157 auf Gran Canaria, 90 auf La Palma, 47 auf El Hierro, 34 auf Fuerteventura, 22 auf Lanzarote und 17 auf La Gomera.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.