Binter will nach Mauretanien fliegen


Zur Hafenstadt Noaudhibou oder in die Hauptstadt Nouakchott

Die kanarische Fluglinie Binter Canarias ist auf Expansionskurs und plant derzeit, neue Flugziele an der afrikanischen Küste einzurichten. Nach den bereits bestehenden Verbindungen nach Marrakesch und El Aiaún soll nun auch Mauretanien angeflogen werden.

oraussichtlich wird ein Flug zwischen Gran Canaria und der Hafenstadt Nouadhibou oder der Hauptstadt Nouakchott eingerichtet. Das endgültige Ziel wird in zwei Monaten nach Abschluss der Marktforschungen bekannt gegeben werden.

Die ehemalige Tochtergesellschaft der Iberia hat seitdem sie 2003 an kanarische Investoren verkauft wurde einen radikalen Imagewandel durchgemacht und ist auf eindeutigem  Erfolgskurs. So befördert die Airline täglich mit 34 Flügen rund 85 Prozent des interinsularen Passagieraufkommens und bietet zudem Flüge nach Madeira und zu immer mehr interessanten europäischen Städten wie Paris oder Mailand an.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.