Baubeginn des Solarparks „La Punta“ auf La Palma


Das Investitionsvolumen beträgt 13 Millionen Euro

Am 4. Juni 2008 findet die Grundsteinlegung unseres ersten Solarparks auf der Insel La Palma statt. Im Endausbau wird die installierte Leistung dieser Anlage 2,4 MW betragen. 2,3 MW werden zweiachsig nachgeführt, 0,1 MW werden fest installiert.

Zum Einsatz kommen hochwertige Qualitätsmodule sowie Nachführanlagen des Unternehmens Ideematec. Die zukünftig im Solarpark La Punta, der zur Gemeinde Tijarafe gehört, solarproduzierte Energiemenge wird ausreichen, um die gesamte Gemeinde nebst Nachbargemeinde Puntagorda mit ausschließlich erneuerbarer Energie zu versorgen.

Der erste Bauabschnitt mit 1,8 MW beginnt im Juni 2008. Für dieses Projekt kommen nur wenige Spezialisten aus Deutschland nach La Palma, um hiesige Solarmonteure in Zusammenarbeit mit der grupo SOLANTIS auszubilden. Die Erd- und Betonarbeiten, Einzäunung, Wassertank und Betriebsgebäude werden ausschließlich von palmerischen Unternehmen ausgeführt. Die Montage des Solarparks wird von dem erfahrenen deutschen Solarunternehmen Stelio Solar geleitet.

Der Finanzinvestor MIP inves­tiert 13 Millionen Euro in das Solarprojekt „La Punta“. Der Solarpark soll noch bis Ende September 2008 ans Netz gehen, um in den Genuss des spanischen Einspeisetarifs für erneuerbare Energien zu kommen. Die Anlage ist ein Teil des übergreifenden Projekts „La Palma 100%“ mit dem Ziel, 100% der auf der Insel La Palma benötigten Energie aus erneuerbaren Quellen zu beziehen.

Dr. Matias Langer




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.