Anzeige des Monats November


© Wochenblatt

Berliner Morgenpost zeichnet Kanaren-Kampagne aus

Die Leser der Berliner Morgenpost haben eine Anzeige der Kanarischen Inseln zur „Anzeige des Monats November“ gewählt. Eine hochkarätige Jury wählt bei der Aktion monatlich unter allen in der Berliner Morgenpost erschienenen Werbeanzeigen die fünf schönsten aus.

Berlin – Diese Vorauswahl wird daraufhin in der Zeitung und auf der Webseite den Lesern zur Wahl gestellt. Nicht zuletzt das triste Winterwetter in Berlin hat die Leser wohl dazu bewogen, im November die Kanaren-Anzeige als Lieblingsmotiv zu wählen. Das Bild aus der Kampagne „Sag Nein zum Winter Blues“ zeigt eine junge Frau, die in Begleitung eines Eisbärs an einem traumhaften Kanaren-Strand spazieren geht. „Ein besserer Winter ist möglich“, heißt es dazu. „Kommen Sie auf die Kanarischen Inseln und genießen Sie eine Durchschnittstemperatur von 22° in diesem Inselreich, das wegen seiner Strände, seiner Vielfältigkeit und seiner subtropischen Üppigkeit weltweit einmalig ist“.

Das breitgefächerte Angebot der verschiedenen Inseln wurde im Vorfeld der Kampagne  in vier verschiedene Produkte unterteilt, die für jeden Geschmack etwas bieten sollen: Wellness Delight, Volcanic Experience, Water Sports und Family Welcome.

Die „Operación No Winter Blues“ ist eine europaweit angelegte Werbekampagne, mit der das Tourismusamt der kanarischen Regierung pünktlich zur kalten Jahreszeit das Klimaparadies der Kanaren als ideales Heilmittel gegen die winterliche Depression, den so genannten Winter Blues, anpreist.

Die Kanaren beim FC Bayern

Besondere Aufmerksamkeit erhoffte sich das kanarische Tourismusamt mit einem Marketing-Coup beim ersten Spiel der Bundesliga nach der Winterpause zwischen FC Bayern und Hoffenheim. In der Halbzeitpause wurden 60.000 Flyer unter den Fans in der Münchner Allianz-Arena verteilt, mit dem Slogan der Kampagne „Sag nein zum Winter-Blues“.

Stadionsprecher Stephan Lehmann wählte daraufhin drei Mädchen aus, die eine Luxusreise auf die Kanaren gewinnen wollten. Den Preis bekam diejenige, die am lautesten „Sag nein zum Winter Blues“ ins Mikro rufen konnte. Das Lautstärkemessgerät auf der Anzeigetafel kürte schließlich die Gewinnerin, die 77 Dezibel schaffte. Auf dem  Spielfeld waren während der Aktion riesige Kanaren-Werbeplakate ausgerollt.

Die aussergewöhnliche Aktion kostete  800.000 Euro.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.