Amazon sucht 200 Informatiker für das Entwicklungszentrum in Madrid


Das Lesen von Büchern mit Amazons eBook-Reader Kindle soll dank der Arbeit der neuen spanischen Entwicklungsabteilung künftig noch mehr Freude bereiten. Fotos: Pixabay

Der Konzern will seinen hauseigenen eBook-Reader Kindle optimieren

Madrid – Der US-amerikanische Onlineversandhändler Amazon sucht für sein Software-Entwicklungszentrum in Madrid 200 zusätzliche Programmierer, Informatiker und technische Mitarbeiter. Das Unternehmen will ein Team zusammenstellen, das im Bereich Bücher und Kindle, dem eBook-Lesegerät von Amazon, tätig ist. Das Ziel ist es, das Lesen von Büchern und anderen Inhalten auf dem Kindle-Reader weiter zu verbessern. Bis Ende 2020 sollen alle geplanten Stellen besetzt sein.

In einer Pressemitteilung erläutert das Unternehmen, dass die neuen Angestellten Ideen für den Kindle und für andere Bereiche, die mit Lektüre zu tun haben, erarbeiten werden. Das neue Team werde Technologien entwickeln, die  den Kunden dabei helfen, ihre Lieblingsbücher zu entdecken, zu kaufen und zu lesen. Amazon hat eine Web-Adresse veröffentlicht, unter der Interessenten ihre Bewerbungen einreichen können: www.amazon.jobs/en/locations/madrid-spain

Die neuen Mitarbeiter verstärken die Belegschaft von insgesamt 270 Software-Entwicklern in den beiden Zentren in Madrid, wo die Neuzugänge arbeiten werden, und in Barcelona. Das Software-Entwicklungszentrum in Madrid ist neben denjenigen in den USA und Indien das dritte, das sich dem Bereich des Lesens widmet.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: