Pedro Rodríguez sorgt über seine Stiftung für bedürftige Kinder seines Heimatortes


FOTO: EFE

Nobler Fußballer

Wenn andere prominente Fußballer ihre Millionen für Luxusjachten, superschnelle Sportwagen oder sündhaft teure Hochzeitsfeiern ausgeben, sorgt sich Pedro Rodríguez Ledesma – Pedrito – um die bedürftigen Kinder in seinem Heimatort Arico im Süden Teneriffas. Auch er stammt aus einfachen Verhältnissen, wurde aus seiner Dorfmannschaft heraus für den FC Barcelona entdeckt, ist Mitglied der spanischen Nationalmannschaft und spielt heute in der englischen Spitzenmannschaft Chelsea F.C. Trotzdem steht er mit beiden Füßen fest auf dem Boden und hat eine Stiftung ins Leben gerufen.

Jetzt war er wieder auf der Insel und hatte einen vollen Terminkalender. Gemeinsam mit dem Sozialwerk der Bank La Caixa erwarb er über seine Stiftung eine Fertighalle, die seit Jahren als Speiseraum für die Schul- und Kindergartenkinder dient, in der sie eine kostenlose Mahlzeit erhalten. Damit diese Versorgung auch weiterhin gewährleistet werden kann, wurde die Halle nun käuflich erworben, die Pedrito gemeinsam mit der Bürgermeisterin von Arico besuchte.

Auch andere Kinder konnten sich über seinen Besuch freuen. Im neuen Südkrankenhaus besuchte er die Kinderstation und brachte Spielzeug und Lernmaterial sowie Geräte für Physiotherapie und Rehabilitation mit.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen