INtech fördert wirtschaftliche Diversifikation


Die Vorstellung des Konzepts INtech Tenerife fand im Kunstzentrum TEA in Santa Cruz statt. Foto: Cabildo Tenerife

Die Initiative soll die Jugend für Innovationen fit machen und Technologieunternehmer und Firmen anziehen

Teneriffa – Der „Parque Científico y Tecnológico“ zur Förderung innovativer Unternehmen und Geschäftsideen erhält neuen Schwung und neue Impulse unter dem Namen „INtech Tenerife“. Unter der Federführung des Ressorts Tenerife 2030 der Inselregierung geht es dabei um die Bündelung, Entwicklung und Förderung innovativer Talente auf Teneriffa mit dem Ziel, mehr und vielfältigere wirtschaftliche Aktivität und dadurch auch Arbeitsplätze zu schaffen.

Der Wissenschafts- und Technologiepark bietet in seinen verschiedenen Niederlassungen von insgesamt 600.000 Quadratmetern Größe Raum und Infrastruktur für die Gründung und Etablierung von Unternehmensinitiativen, die neue Technologien und Konzepte umsetzen, sowie Programme für die Qualifikation und Spezialisierung junger Talente. Erklärtes Ziel ist es, eine „Kultur der Innovation“ auf der Insel entstehen zu lassen, welche zu einer stetigen Diversifizierung der wirtschaftlichen Aktivitäten auf Teneriffa führt und Unternehmen aus den verschiedensten Branchen anlockt.

Die Präsentation des erneuerten Konzepts INtech Tenerife fand im Kunstzentrum TEA in Santa Cruz unter Mitwirkung des Inselpräsidenten Carlos Alonso und des für das Zukunftsressort Tenerife 2030 zuständigen Inselrates Antonio García Marichal statt.

Unter dem Dach des INtech gibt es die „Gründungsbrutstätten“ für Jungunternehmer INnovaparq und INfactory, günstige Büroplätze im TF coworkIN, das Qualifikationszentrum Escuela de INnovación, das Programm teen INtech, das Jugendlichen Kenntnisse im Rechnen und in der Robotik vermittelt, LINC-Kurse zur Weiterbildung von Unternehmern in den Bereichen Führungsqualitäten, Innovation und Kreativität sowie INjob, eine Arbeitsvermittlung für technische Fachkräfte.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: