Influenza greift weiter um sich


© Wochenblatt

Zahl der Grippefälle nimmt mit 295 Fällen pro 100.000 Einwohner epidemische Ausmaße an

Die kanarische Bevölkerung leidet weiter unter den Auswirkungen der saisonalen Grippewelle. Die jüngsten Daten der nationalen epidemiologischen Beobachtungsstelle lassen keinen Zweifel mehr daran, dass die Schwelle zur Epidemie überschritten ist.

Schon vor zwei Wochen war davon die Rede, als nach Auskunft des Gesundheitsamtes die Häufigkeit der Grippeerkrankungen mit 195 Fällen auf 100.000 Einwohner steil angestiegen war. Mit Datum 14. Februar war der Krankenstand auf 295 Fälle pro 100.000 Einwohner angestiegen.

Dies übersteigt um rund 10% den Höchststand der vergangenen Saison, als 269 Fälle pro 100.0000 Einwohner registriert wurden.

Dennoch beruhigen Experten und versichern, dass diese Zahlen nicht alarmierend seien. Gleichzeitig warnen sie vor einem weiteren Anstieg der Influenza-Erkrankungen in den kommenden Wochen.

Domingo Núñez, Leiter der Abteilung Epidemiologie und Prävention bei der Regionalregierung, erklärte im Radiosender Cadena SER, dass in den letzten Wochen zwei Personen an den Folgen einer Grippeerkrankung gestorben seien. In beiden Fällen habe es sich um Patienten mit chronischen Erkrankungen gehandelt, bei denen es zu Komplikationen gekommen sei.

Das dominante Virus in dieser Saison, so Núñez, sei derselbe Erreger wie 2009, weshalb Risiko-Patientengruppen stärker gefährdet seien. Im wöchentlichen Report (27. Januar bis 3. Februar 2013) des Instituto de Salud Carlos III des spanischen Ministeriums für Wissenschaft und Innovation wird darauf hingewiesen, dass die meisten Menschen an einer Influenza-B erkranken, während die Zahl der Erkankungen an einem Virus des Typs A(H1N1 pdm09) deutlich geringer ausfalle. Unter den spanischen Regionen stehen die Kanarischen Inseln an sechster Stelle, was die Zahl der Influenza-Erkrankungen betrifft.

Experten raten als beste Prävention für Menschen mit chronischen Krankheiten und andere Risikogruppen weiter zur Impfung. Die diesjährige Kampagne wird bis März laufen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.