Invasion der Schmetterlinge


Foto: EFE

Tausende Distelfalter legten auf ihrer Migrationsroute einen Zwischenstopp auf den Kanaren ein

Kanarische Inseln – In den letzten Wochen konnte auf allen Inseln des Archipels eine ebenso lautlose wie harmlose Invasion beobachtet werden. Tausende Distelfalter (Vanessa cardui) legten auf ihrer jährlichen Migrationsroute zwischen Europa und Afrika eine Pause auf den Kanaren ein.
Die unglaubliche generationsübergreifende Migration des Distelfalters findet zwar jedes Jahr statt, doch selten sind die Schmetterlinge in einer so großen Zahl auf Wanderung. Insektenforscher Manuel Arechavaleta erklärte dazu, dass alle paar Jahre eine explosionsartige Vermehrung durch passende klimatische Verhältnisse in den Ländern, in denen sich die Schmetterlinge vermehren und günstige Wind- und Wetterbedingungen auf ihrer Reise stattfindet. Die fragil anmutenden Schmetterlinge sind erstaunlich widerstandsfähig und wahre Langstrecken-Meister. Sie legen im Laufe ihres Lebenszyklus mehrere Tausend Kilometer zurück, überqueren Gebirgsketten, die Sahara-Wüste und das Meer. Sie verkraften extreme Temperaturen und lassen sich von Luftströmungen tragen.
Erste Schwärme wurden in den letzten Septembertagen auf Fuerteventura, Lanzarote und im Osten Gran Canarias gesichtet. Anfang Oktober waren sie dann überall auf den Inseln. In Grünanlagen und Gärten in Santa Cruz de Tenerife, La Laguna, Tacoronte, Puerto de la Cruz, Los Silos, Buenavista und auch im Süden in Arona, El Porís und Güímar wurden die Schmetterlingsschwärme gesichtet. Auf La Gomera flogen sie im Nationalpark Garajonay.
Der Aufenthalt der Schmetterlinge auf den Inseln birgt keinerlei Gefahr für die Flora und Fauna, merken Experten an. Ganz im Gegenteil sind sie willkommene Bestäuber und ein herrliches Fotomotiv.
Die Kanaren stellen für eine Generation von Distelfaltern das Ende der Reise dar und für die neue Generation den Anfang. Bevor sie sterben, legen die Weibchen ihre Eier ab. Die nächste Generation setzt dann die Reise fort.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: