„Wir wollen Fische fangen, und nicht Leichen“


Senegals Premier Abdoulaye Wade hatte ein ganz besonderes Anliegen für seine Teilnahme an dem Kongress. „Ich suche Verbündete, um senegalesische Gewässer zu überwachen und dem illegalen Fischfang ein Ende zu setzen“, erklärte er wörtlich.

Madrid – „Diese jungen Menschen, die nach Spanien flüchten“, meinte er im Hinblick auf die illegalen Immigranten, die ihr Leben aufs Spiel setzen, um in längst nicht mehr seetüchtigen Fischerbooten die Kanaren zu erreichen, „sind häufig Fischer, die im Gewässer ihres Landes keinen einzigen Fisch mehr fangen können, da europäische und asiatische Fischfangflotten bereits abgeräumt haben. Wir hatten einst eines der besten Fischvorkommen der Welt, doch das ist von Piraten ausgebeutet worden, die alles, inklusive Fischbrut, mitgehen lie­ßen, was ihnen in die Quere kam. Wenn wir zusammenhalten und gemeinsam gegen den illegalen Fischfang vorgehen, könnte sich die Lage wieder ändern und die Fischer im Senegal bleiben.“




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.