Weihnachtslotterie brachte 4,7 Millionen für die Kanaren


Grund zum Feiern: Der geschichtsträchtigen Verkaufsstelle „Doña Manolita“ in Madrid lächelte auch dieses Jahr Fortuna. Foto: EFE

Der Hauptpreis „El Gordo“ entfiel auf die Losnummer 26590

Madrid – Die „Lotería de Navidad“ ist in Spanien ein unverzichtbarer Bestandteil der Weihnachtszeit. Die Ziehung der Gewinnzahlen findet jedes Jahr am 22. Dezember statt, ein wahres Ritual, das im Fernsehsender TVE übertragen wird. Nachdem die Kugeln aus der Trommel rollen, „singen“ Schulkinder die Gewinnzahlen. Ein Millionenpublikum verfolgt die Ziehung am Bildschirm.
Bei der Weihnachtslotterie 2019 wurden insgesamt 2,38 Milliarden Euro verteilt, davon allein vier Millionen auf die Lose mit dem Hauptpreis „El Gordo“ (der Dicke). Dieser wurde 2019 außergewöhnlich früh gezogen. Wenige Minuten nach dem Beginn der Ziehung wurde „El Gordo“ gesungen. Die Losnummer, auf die der Hauptgewinn fiel, lautete 26590. Jedes Zehntellos davon, das für 20 Euro erworben wurde, brachte seinem glücklichen Besitzer 400.000 Euro. Lose mit der Zahl 26590 wurden unter anderem in Alicante, Barcelona, Murcia, Salamanca, Sevilla, Tarragona und Madrid verkauft.
Die Kanaren gingen, was den Hauptpreis anbelangt, leer aus. Da die Weihnachtslotterie aber auch viele weitere Preise verteilt, gab es trotzdem Grund zum Feiern. Insgesamt brachte die Weihnachtslotterie 2019 4,72 Millionen Euro auf den Kanarischen Inseln, davon allein 2.592.000 auf Teneriffa, die sich auf 152 Zehntenllose verteilen. So wurden beispielsweise Lose, auf die der dritte Preis mit der Losnummer 00750 entfiel, auf Teneriffa, Lanzarote und Gran Canaria verkauft. Auf Teneriffa wurden 35 Zehntellose davon verkauft, die ihren Besitzern jeweils 50.020 Euro einbrachten. Eine Tankstelle an der Südautobahn beim Kilometerpunkt 44 in Arico verteilte 1.350.000 Euro.
Im Schnitt gab jeder Spanier im vergangenen Jahr 68,48 Euro für die Weihnachtslotterie aus.

Kleines Glück bei der Dreikönigsziehung

Die Dreikönigslotterie „El Niño“, deren Ziehung am 6. Januar stattfand, hat auf den Kanarischen Inseln nur einigen Wenigen einen Gewinn gebracht. Auf Teneriffa wurde ein Zehntellos des zweiten Preises verkauft, der auf die Zahl 21816 fiel. Der Gewinn beträgt in diesem Fall 75.000 Euro. In Las Palmas de Gran Canaria wurde ein einziges Zehntellos mit der Zahlenkombination des Hauptgewinns verkauft, die 57342 lautete, das seinen Besitzer um 200.000 Euro reicher machte. Mehrere Lose des zweiten Preises wurden in Telde verkauft und brachten zusammen 700.000 Euro.

Vom Glück geküsst

Die berühmte Lotterieverkaufsstelle „Doña Manolita“ im Herzen von Madrid, verkaufte sowohl Lose der Weihnachtslotterie als auch der Dreikönigslotterie, auf die der Hauptgewinn fiel. Mit zehn Zehntellosen des „El Gordo“ und zehn des Hauptgewinns von „El Niño“ ist diese Verkaufsstelle ihrem Ruf gerecht geworden. Außerdem wurden bei der 1904 gegründeten berühmtesten Verkaufsstelle im Lande 2019 erstmals in der Geschichte der Weihnachtslotterie Lose aller großen Preise verkauft.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: