Verlorene Unschuld


PP-Präsent von Valencia galt als „korruptionsfrei“ bis ein Informant auspackte

Vicente Betoret, der Präsident der Partido Popular in Valencia sitzt in der Klemme. Erst vor kurzer Zeit hatte man ihn in dieses Amt gewählt, weil er als frei von jeglichem Korruptionsverdacht galt.

Er hatte die Nachfolge von Alfonso Rus angetreten, der als Kopf des Korruptionsnetzes gilt, welches unter der Bezeichnung „Opera-

ción Taula“ von der Justiz verfolgt wird. Es geht um die illegale Finanzierung der Partei durch Provisionen in Höhe von drei Prozent, welche Unternehmen für die Erteilung von öffentlichen Aufträgen zu entrichten hatten. Ein hoher Beamter der Regionalverwaltung von Valencia und Informant der Polizei, hatte heimliche Aufzeichnungen zur Verfügung gestellt, welche die Untersuchungen ausgelöst haben. Dieser Beamte hat jetzt versichert, dass Betoret, wenn auch nicht aktiv beteiligt, über diese illegale Geldquelle seiner Partei mit Sicherheit informiert war.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.