Verdiente Ehrung


© EFE

Joan Baez geht nach ihrer Spanientournee nicht mit leeren Händen nach Hause. Der spanische Ministerrat hat ihr den Orden de las Artes y las Letras für ihre „künstlerische Laufbahn im Sinne der Menschenrechte und der persönlichen und politischen Freiheiten“ verliehen.

Madrid – Kultusministerin Àngeles González-Sinde hatte ihren Ministerkollegen vorgeschlagen, die Sängerin auszuzeichnen. „Joan Baez war auf dem musikalischen Sektor Vorbild für eine ganze Generation von Spaniern in der Verteidigung der politischen Freiheit und des friedlichen Zusammenlebens“, hatte sie ihren Vorschlag begründet. Die Künstlerin, 1941 in New York geboren, blickt auf eine 50jährige Musikkarriere zurück, mit sechs goldenen Schallplatten, einem Ehren-Grammy sowie zwei Ehrendoktor-Hüten für ihre künstlerischen, sozialen und politischen Verdienste.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.