Váyase Sr. Presidente


© EFE

Es gebe täglich genug Nachrichten und Informationen, um es zu tun, trotzdem möchte Ex-Präsident Felipe González dem derzeitigen Amtsinhaber Mariano Rajoy die „verbalen Prügel“ nicht wünschen, der er durch seinen damaligen Nachfolger José Maria Aznar ausgesetzt war.

„Váyese Sr. González“, – gehen Sie Herr González –  hatte der ihm bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit zugerufen. Das helfe auf keinen Fall aus einer Situation der Unregierbarkeit des Landes. Bei seiner Konferenz zum Thema „Die politische Herausforderung der europäischen Gesellschaft im 21. Jahrhundert“, bedauerte der Ex-Präsident die weit verbreitete Korruption. „Was jetzt passiert, verlangt strenge politische Maßnahmen, um diesen Prozess sofort zu beenden und dem Land die institutionellen und wirtschaftlichen Reformen zu präsentieren, die es benötigt.“




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.