Unverschämte Forderung


Ana Botella, Ehefrau von Expräsident José María Aznar und neue Bürgermeisterin von Madrid, hat wieder zugeschlagen.

Madrid – Sie hat die Bürger der Stadt aufgefordert, die Ärmel hochzukrempeln und die öffentlichen Einrichtungen in Gang zu setzen…“die wir konstruiert haben, aber nicht unterhalten können. Mit der Hilfe aller könnte eine ungezählte Menge öffentlicher Einrichtungen rentabel gemacht werden.“ Dieser Aufruf hat allgemeine Entrüstung ausgelöst. Nicht nur die Gewerkschaftsverbände, auch der Verband der Freiwilligendienste monierte, Botella wolle städtische Arbeiter und Angestellte durch freiwillige Helfer ersetzen, und der Verband der Transportunternehmen der Stadt wirft ihr vor, sie wolle die Bürger gratis arbeiten lassen. Ana Botella ist eine berüchtigte „Fettnäpfchentreterin“.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.