Unterstützung für Camps ungebrochen


Rajoy eröffnet das neue politische Jahr in Valencia

Mariano Rajoy, Präsident der Volkspartei Partido Popular, scheint fest entschlossen, sich bis zuletzt für den Präsidenten von Valencia, Francisco Camps, und die Bürgermeisterin der Stadt, Rita Barberá, einzusetzen.

Valencia – Dabei scheint  ihm der Ausgang  mehrerer Korruptionsfälle gleichgültig zu sein, die gegen die Partei­­-freunde bei der Justiz anhängig sind.

Vor einigen Tagen teilte er mit, dass Camps erneut der Spitzenkandidat seiner Partei bei den Regionalwahlen im Jahr 2011 sein wird. Am 4. September werde er im Rahmen einer Großveranstaltung in der Stierkampfarena von Valencia das neue politische Jahr eröffnen. Ziel dieser Veranstaltung ist, die beiden politischen Schwergewichte öffentlich zu unterstützen, die durch den Korruptionsskandal – der unter dem Namen Guertel von der Staatsanwaltschaft untersucht wird – schwer angeschlagen sind.

Der Generalsekretär der PP von Valencia, Ricardo Costa, der ebenfalls angeklagt war, Geschenke des Korruptionsnetzes akzeptiert zu haben, erklärte kürzlich vor der Presse, die Entscheidung Rajoys, in Valencia aufzutreten, käme nicht von ungefähr. Vielmehr stehe die Absicht dahinter, der Öffentlichkeit zu präsentieren, wo gute Politik gemacht werde und wer ein wirklich guter Politiker sei, nämlich in der Region Valencia unter der Führung von Francisco Camps.

Ricardo Costa wies außerdem darauf hin, dass diese Veranstaltung zur Strategie der PP gehöre, der Inquisition entgegenzutreten, der die Partei durch die Sozialistische Regierung ausgesetzt sei.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.