Unschuldslamm


© EFE

Isabel Pantoja, spanische Flamenco-Ikone, steht erneut in Málaga vor Gericht.

Málaga – Sie ist ebenso wie ihr ehemaliger Lebensgefährte, der Exbürgermeister von Marbella Julián Muñoz, angeklagt, durch Korruption erzielte Gelder in ihre verschiedenen Unternehmen investiert zu haben. Erneut hat sich die Sängerin mit Prinzessin Cristina verglichen, deren Ehemann Iñaki Urdangarín der Korruption angeklagt ist, die jedoch vom Untersuchungsrichter von jeglicher Verantwortung ausgeschlossen wurde. Hier liege eindeutig eine Duplizität der Fälle vor, behauptete die Pantoja dreist in einem Fernsehinterview.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.