Unentschuldigt gefehlt


© EFE

Die Stadtverwaltung von Marbella hat Juan Antonio Roca, dem Kopf der Korruptionsaffäre „Malaya“ und seines Zeichen Berater für Urbanismus gekündigt, weil er seit drei Jahren und fünf Monaten wiederholt und unbegründet seinem Arbeitsplatz ferngeblieben ist.

Marbella – Roca hat bereits zwei rechtskräftige Haftstrafen auf seinem Konto und weitere Klagen anhängig. In den besagten dreieinhalb Jahren befand er sich ununterbrochen in Haft. Wie es heißt, hat er gegen die nach seiner Meinung unbegründete Entlassung nicht nur Beschwerde eingelegt sondern will auf Wiedereinstellung oder Entschädigung klagen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.