Unbelehrbare Unfallverursacher


© EFE

Neue Statistik zeigt Unfallrisiko auf

Eine Studie von Professor Jesús Vegas Asencio befasst sich mit dem Fahrverhalten von Unfallverursachern im Straßenverkehr.

Madrid – Dazu bediente sich der Professor der Statistiken von Versicherungsgesellschaften der Jahre 2007, 2008 und 2009. In diesen drei Jahren hatten 3,5 Millionen Autofahrer, das sind 15 % aller spanischen Fahrer, einen Unfall verursacht. Die meisten davon lernten aus dieser Erfahrung und veränderten ihr Verhalten im Verkehr entsprechend. 480.000, also 2 % aller Fahrer, lernten offenbar aber nichts und verursachten innerhalb dieser drei Jahre noch mindestens einen Unfall, ein Drittel davon innerhalb von sechs Monaten, die Hälfte in einem Jahr nach dem ersten. Vegas hält diese Fahrer für „unbelehrbar“, denn sie ließen sich weder durch die Einführung des Punktesystems noch durch die Verschärfung der Strafen zu einer Verhaltensänderung bewegen.

Weiterhin zeige die Statistik, dass es die meisten „Wiederholungstäter“ im Nordwesten des Landes, in Galicien und Asturien, und im Südosten, in Kantabrien gibt. Während das regenreiche Wetter im Nordwesten darauf Einfluss haben mag, so könnte es in Kantabrien der starke Tourismus und Reiseverkehr sein. Am wenigsten fallen die Fahrer aus Madrid und Kastilien-La Mancha durch Rückfälligkeit auf.

Interessanterweise sind Frauen und Männer als Rückfalltäter gleich vertreten, wenn auch die schwereren Unfälle eher auf das Konto der Männer gehen. Die meisten Unfallfahrer finden sich eindeutig bei den unter 30Jährigen, die eine hohe Rückfallwahrscheinlichkeit von 75 % aufweisen. Am sichersten fahren die 60-65Jährigen, darüber steigt die Quote altersbedingt wieder leicht an. Auch Frauen über 50 scheinen häufiger Unfälle zu verursachen, was aber meist daran liegt, dass sie oft ihren Wagen den 18- bis 20-jährigen Sprösslingen ausborgen.

Zur Unfallvermeidung empfehlen die spanischen Versicherungsunternehmen: Mehr Vorsicht bei extremen Wetterlagen, an einem Anti-Unfall-Fahrkurs teilnehmen, den Kindern mehr der eigenen Erfahrung vermitteln, sie besser mit dem Fahrzeug vertraut machen, regelmäßige technische Überprüfung der Fahrsicherheit und aus den Fehlern anderer Fahrer lernen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.