Umstrittene Wahl


© EFE

Auch der spanische Regierungschef José Luis Zapatero hat sich jetzt zu dem Streitthema geäußert, das zurzeit die konservative PP aufmischt.

Madrid – Es geht um die Wahl des neuen Präsidenten der Caja Madrid, Spaniens größter Sparkasse. Esperanza Aguirre, Regierungs­­chefin der Region Madrid, möchte dort ihre rechte Hand, Ignacio González, unterbringen. PP-Chef Mariano Rajoy dagegen möchte den Vizepräsidenten und Wirtschaftsminis­ter aus der Ära Aznar, Rodrigo Rato auf dem Posten sehen, der zuletzt Präsident des Internationalen Währungsfonds war. Jetzt hat Zapatero, der eigentlich bei diesem Thema kein Mitspracherecht hat, verkündet, er haben gegen Rato nichts einzuwenden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.