Treue Fans

Isabel Díaz Ayuso, Regionalpräsidentin von Madrid, beim europäischen Gipfeltreffen der Regionen und Städte in Marseille Foto: EFE

Isabel Díaz Ayuso, Regionalpräsidentin von Madrid, beim europäischen Gipfeltreffen der Regionen und Städte in Marseille Foto: EFE

Regionalpräsidentin Isabel Díaz Ayuso bedankte sich für eine Aktion ihrer Anhänger, die den Rücktritt von Pablo Casado forderten

Seit Monaten waren PP-Chef Casado und die Regionalpräsidentin von Madrid, Isabel Díaz Ayuso, in einen internen Machtkampf verwickelt, und sein Einfluss in der Partei ist immer weiter gesunken. Ayuso hat sich nun bei den mehr als 3.000 Mitgliedern einer Kundgebung vor der Parteizentrale bedankt, die mit Sprechchören und Transparenten den Rücktritt des Parteichefs forderten. Sie habe bislang nicht die Absicht, in die nationale Politik zu wechseln, versicherte die Präsidentin. Inzwischen hat Casado eingesehen, dass seine Tage an der Parteispitze gezählt sind und will sich nicht mehr zur Wahl stellen.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen